Jesus Sirach

Jesus Sirach

"Wie Lebenswasser ist der Wein dem Menschen, wenn er ihn trinkt in rechtem Mae." - Vom Chteau Penin ber den Hagnauer Sptburgunder bis hin zum Merlot Togale Lazio - lassen Sie sich von unserer Auswahl berzeugen.
Jesus Sirach

Jesus Sirach

"Wie Lebenswasser ist der Wein dem Menschen, wenn er ihn trinkt in rechtem Mae." - Vom Chteau Penin ber den Hagnauer Sptburgunder bis hin zum Merlot Togale Lazio - lassen Sie sich von unserer Auswahl berzeugen.

Rotwein - Unsere Besonderheiten

 

Amarone della Valpolicella

Der Amarone gilt neben Barolo und Brunello als einer der drei großen Rotweine Italiens. Was diesen Wein zu etwas Besonderem macht, ist , dass die Trauben nach der Ernte mindestens 4 Monate getrocknet werden. Sie verlieren dabei bis zu 50% ihrer Flüssigkeit. Der daraus gemachte Wein ist außerordentlich konzentriert und von hoher Intensität. Inder Folge kann der Wein ohne weiteres noch viele Jahre altern. Ein Wein zum Geniessen!

 

Geschmack: trocken

Chateau Penin Tradition

Dieser französische Wein ist ein Grand vin de Bordeaux aus der Appellation Bordeaux supérieur controllée (Terroir Graves).

Trauben: 90% Merlot, 10% Cabernet Franc

Degustation: schöner fruchtiger Ausdruck; elegante, einladende Tanninstruktur

 

Geschmack: trocken

Passt gut zu: dunklem Fleisch

 

 

Die Rotweinherstellung

 

Der größte Unterschied der Weiß- und Rotweinherstellung ist die Reihenfolge der Arbeitsschritte. Der Grund hierfür liegt in den Farb- und Bukettstoffen, die dem Rotwein erhalten bleiben sollen. Somit wird bei der Rotweinherstellung die Maische und nicht der Most vergoren. Während bei der Gärung der Alkoholgehalt ansteigt, sorgt dieser auch gleichzeitig dafür, dass die gewünschten Farbstoffe, Tannine und Bukettstoffe aus der Traubenschale extrahiert werden. Wie auch bei der Weißweinherstellung ist eine Temperaturkontrolle von äußerster Wichtigkeit, um eine hohe Qualität des zu produzierenden Weines zu erzielen.

 

Ist der Wein fertig gegoren, wird er gekeltert. Wichtig hierbei ist, dass der Wein, der ohne Druck aus dem Gärbehälter abläuft – auch „Vorlauf“ genannt – reichhaltig im Bukett ist und somit besonders fruchtig ist. Dieser ist für den baldigen Verzehr bestimmt. Ist der Vorlauf abgeschöpft, so erhält man durch leichten Druck den so genannten Presswein, der gut viermal so viele Tannine enthält, wie der Vorlaufwein. Tannine verlängern die Haltbarkeit des Rotweins. Der Presswein ist im Allgemeinen das beste Produkt der Gärung. Nach der leichten Pressung folgt eine zweite, etwas stärkere Pressung. Der so gewonnene Wein ist konzentrierter und leicht bitter. Dieser wird oftmals genutzt, um ihn mit leichteren Weinen zu vermengen.

 

Schlussendlich wird der Wein circa 6 bis 18 Monate in Fässern oder Gärbehältern gereift. Es gibt jedoch auch Rotweine, die bis zu 20 oder sogar 200 Jahre gelagert werden können ohne ungenießbar zu werden.

Produktsuche